Wo Worte fehlen können Bilder sprechen!

In den Situationen, in denen die Worte fehlen, können die Hände auf dem Papier etwas ausdrücken, was noch keinen anderen Ausdruck gefunden hat. Erst, wenn es auf dem Papier ist, ist es an der "Oberfläche" angelangt und zeigt so, dass es angesehen und vielleicht auch angesprochen werden möchte – dies geschied sehr behutsam und höchst individuell.

Farben als Nahrung der Seele

Der Umgang mit Farben hilft, Wege zu entwickeln und mit Belastendem umzugehen, wobei die Teilnehmer auf innere Ressourcen stoßen.

Farbenfrohes Ressourcentraining

Ressourcen sind gute Kräfte, die bereits in uns angelegt sind, jedoch vielleicht noch nicht ausreichend gelebt werden. Sie sind so starke Energiequellen, die das Leben lebenswerter machen und einen starken Schub an Lebensqualität bewirken können. Als Therapeutin bin ich Katalysator für den Prozess der Teilnehmer.
Es findet, bei der Arbeit ein Wechselspiel zwischen Malen, Übungen und reflektierenden Gesprächen statt.